Elektromobilität in der Stadt: Displays und Steuercomputer von Garz & Fricke integrieren robuste und zuverlässige Elektronik in Ladestationen

Garz & Fricke Inc.

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Santino LT

Das All-in-One-Modul ist mit einem fünf Zoll großen Touchscreen ausgestattet. Für zielgenaue Eingaben sorgt ein kapazitives Touch-Interface, das sich dank Multitouch-Fähigkeit auch mit mehreren Fingern bedienen lässt. Der Prozessor des Single Board Computers ist ein i.MX6 von NXP. Die Platine ist mit Standard-Schnittstellen wie USB 2.0 oder seriellen Schnittstellen wie beispielsweise RS485 und RS232 ausgestattet. Diese können über Module wie RFID-Lesegeräte vom Kunden angesteuert werden.

Modernste Touch-Technologie

Viele Unternehmen bieten Produkte, die Display und Elektronik nicht ausreichend schützen. Die Garz & Fricke Lösung ist dagegen mit einem kapazitiven Touchscreen ausgestattet, das auch grober mechanischer Behandlung trotzt. Dafür setzen die Entwickler auf spezielles, chemisch gehärtetes, 2,8 mm dickes Deckglas, dass schlag- und stoßfest ist. Die besonders hohe Helligkeit sorgt für eine gute Ablesbarkeit, selbst bei Sonneneinstrahlung. Trotz der Robustheit macht sich das Display in der gehäusebündigen Senso-Glas-Bauform auch optisch gut.

Das Display samt Steuercomputer erfüllt alle Ansprüche in Sachen Robustheit gegenüber Witterung, Temperaturschwankungen oder grober Behandlung.

Kontaktlose Zahlung mit dem KarL4

Kombinieren lässt sich das Santino LT HMI, sowie alle hauseigenen Touch-Display-HMIs, mit dem KarL 4. Das von der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) zugelassene Zahlungsterminal ist durch ein integriertes LTE-Modem mit SIM-Chip direkt online. Es ist keine Netzwerkadministration notwendig.

Die Leseeinheit und der separate Controller für das kontaktlose Zahlungssystem KarL4 können schnell und flexibel installiert werden. Für die Befestigung der Leseeinheit werden lediglich vier Löcher an dem jeweiligen Automaten oder Gerätegehäuse benötigt. Große Ausschnitte werden nicht gebraucht, wodurch ungewollte Eingriffe verhindert werden. Das erhöht die Sicherheit. Da sich der Controller innerhalb des Gerätegehäuses befindet, ist er vor Vandalismus und Witterungseinflüssen bestens geschützt.

Das kontaktlose Zahlungssystem von Garz & Fricke bietet ein Gesamtpaket aus vollständiger Konnektivität, zuverlässiger Zahlungsabwicklung sowie Terminalmanagement. Zusätzliche Verträge, beispielsweise mit Zahlungsdienstleistern oder Mobilfunkbetreibern entfallen. Das KarL4 ist für die girocard kontaktlos konzipiert und wird aktuell für den Kreditkarteneinsatz weiterentwickelt.

Die Verbindung des außentauglichen Santino LT als HMI mit dem kleinen und preiswerten KarL4 ermöglicht die schnelle Realisierung von Konzepten für Ladepunkte im öffentlichen Raum.

Garz & Fricke – über uns

Die Garz & Fricke GmbH ist ein 1992 gegründetes mittelständisches Unternehmen aus Hamburg. Rund 160 Mitarbeiter entwickeln und produzieren Hard- und Softwarelösungen für das industrielle Internet of Things (IoT), Elektronik für Automatentechnik, Steuerungen, Telemetriesysteme, Zahlungssysteme, HMIs (Human Machine Interfaces), Touch-Displays und Panel-PCs. Neben Komponenten Made in Germany liegt der Fokus auf nahtlos integrierten und kundenspezifisch entwickelten Systemen. Diese werden entweder auf Basis individuell angepasster Standardlösungen oder bei Bedarf auch völlig neu realisiert. Kunden sind insbesondere OEMs und Systemintegratoren aus den Zielmärkten Medizintechnik, Gastronomieelektronik, Sicherheitstechnik und Industrieautomation.

Seit 2019 tritt Garz & Fricke als Unternehmensverbund auf und stärkte mit der Stuttgarter e-GITS GmbH den Bereich Applikations-Entwicklung. Seit Februar 2020 gehört auch der Prozessor-Modul-Spezialist Keith & Koep GmbH aus Wuppertal zum Unternehmensverbund. Hierdurch entstand einer der bedeutendsten Systemanbieter für ARM-basierte Embedded-Technologien in Europa. Kunden profitieren somit nicht nur von einem erweiterten Produktportfolio, sondern auch von einem breiter aufgestellten Research & Development Team. Ob Single Board Computer für den Einsatz in ready-to-use HMI‘s von Garz & Fricke, flexible System on Modules von Keith & Koep bei anspruchsvollen Anforderungen an Schnittstellen und Formfaktoren oder die abschließende Applikationsentwicklung bei e-GITS: der Kunde erhält immer das passende Angebot für die individuelle Anforderung. Neben den Firmenzentralen in Hamburg, Wuppertal und Stuttgart unterhält die Unternehmensgruppe zusätzliche Standorte in Minneapolis (USA) und Chennai (Indien).

Ihr Kontakt für Presse und Marketing:

Steven Kluge
Head of Marketing
Garz & Fricke GmbH
Schlachthofstrasse 20
21079 Hamburg
Direct: +49 40 791899 – 267
E-Mail: steven.kluge(at)garz-fricke.com
Web: http://www.garz-fricke.com

Pressekontakt

Profil Marketing OHG
Arno Lücht
Plinganserstrasse 59
81369 München
Deutschland
Tel. +49 (0) 89 24 24 16 93
Fax +49 (0) 89 22 13 94
E-Mail: a.luecht(at)profil-marketing.com

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Aktuellste news

Kundengewinnung auf LinkedIn: Ein Leitfaden für Unternehmen

Kundengewinnung auf LinkedIn: Ein Leitfaden für Unternehmen

LinkedIn ist mehr als nur ein soziales Netzwerk für berufliche Kontakte. Die Plattform mit mehr als 850 Millionen Usern weltweit ist auch ein wertvolles Tool zur Kundengewinnung. Unternehmen können LinkedIn…

Deutschlands Top 30 SEO-Agenturen gekürt

Deutschlands Top 30 SEO-Agenturen gekürt

Bei der Auswahl des idealen SEO-Anbieters stehen Unternehmen häufig vor einer Herausforderung, denn die Anzahl der Anbieter am Markt ist groß. Mit der im Januar 2023 veröffentlichten Liste der Top…

Cannabis: Alle Signale stehen auf Legalisierung

Cannabis: Alle Signale stehen auf Legalisierung

Die Bundesregierung will Cannabis nicht länger als Betäubungsmittel einstufen – und die kontrollierte Abgabe rechtlich zulassen. Ein neues wissenschaftliches Gutachten von höchster Stelle soll dafür bis Ende März den Weg…

Aktuellste Interviews

Mehr als materielle Werte: Was digitale Benefits bewirken

Interview mit Ralf Aigner, CEO der SPENDIT AG

Mehr als materielle Werte: Was digitale Benefits bewirken

Kaum ein Unternehmen ist nicht vom Fachkräftemangel betroffen. Im Konkurrenzkampf um geeignete Mitarbeiter gilt es, sich als attraktiver Arbeitgeber zu zeigen. Flexible, digitale Benefits haben sich als wichtiger Bestandteil einer…

„Natürlich besser bauen“: Ein Baustoffhersteller setzt auf Nachhaltigkeit

Interview mit Christiane Stockinger und Karl Minichmair, Geschäftsführer der HASIT Trockenmörtel GmbH

„Natürlich besser bauen“: Ein Baustoffhersteller setzt auf Nachhaltigkeit

Seit über 50 Jahren steht HASIT aus dem bayerischen Freising für Premiumprodukte aus dem Bau- und Dämmstoffsegment. Mittlerweile hat sich das Unternehmen zudem in der thermischen Sanierung von bisweilen jahrhundertealten…

Hodapp öffnet Sicherheit und Flexibilität Tür und Tor

Interview mit Peter Hodapp, Geschäftsführer der Hodapp GmbH & Co. KG

Hodapp öffnet Sicherheit und Flexibilität Tür und Tor

Durch die angespanntere Sicherheitslage in Europa steigen auch die Sicherheitsanforderungen in Einrichtungen der kritischen Infrastruktur: Die Hodapp GmbH & Co. KG aus dem Großraum Stuttgart engagiert sich schon seit vielen…

TOP