Wandel der Kommunikation - TOPMOTIVE erweitert das Geschäftssegment und gründet Cartelligence GmbH

TOPMOTIVE

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Der Endkonsument im Fokus der digitalen Kommunikation

Das Familienunternehmen gilt seit über 26 Jahren als etablierte Säule im IAM und prägt diesen mit Innovationen maßgeblich mit. Im Zentrum der gesamten digitalen Kommunikation steht NEXT, ein selbstlernendes Katalogsystem für Großhändler und Werkstätten, das TOPMOTIVE auf der letzten Automechanika vorstellte und in der Zwischenzeit erfolgreich im Markt etablierte. Darauf aufbauend entstand die Idee für Cartelligence.

Durch die Nähe zu Kunden aus allen Bereichen, sprich Großhandel, Werkstätten und Teileindustrie, kennt TOPMOTIVE die Belange und Anforderungen der einzelnen Zielgruppen, um die Prozesse entlang dieser Kette zu optimieren sowie weiterauszubauen. „Heutzutage wird zuhause oder im Business alles über das Smartphone gesteuert. Die digitale Transformation ist nun auch im IAM angekommen. Wir sehen unsere Marktposition als Privileg, um unsere Kunden, insbesondere die Werkstätten, befähigen zu können mit deren Kunden, dem Autofahrer, in Zukunft digital zu kommunizieren“, so Krunoslav Bagaric, Vorstand der TOPMOTIVE Gruppe und Geschäftsführer der neuen Cartelligence GmbH.

Softwarelösungen von TOPMOTIVE schöpfen das Potenzial der digitalen Ära aus

Die Basis aller Systeme bilden die Daten. Die Herausforderung, die derzeit im Markt besteht: zu viele unterschiedliche Datenquellen und zu wenig Harmonisierung. Unter dem Begriff „DOM“ (Data Optimizer Module) widmen sich bei TOPMOTIVE zahlreiche Experten der Analyse, der Optimierung sowie der Verarbeitung der Daten und liefern das Fundament für alle weiteren Prozesse und Produkte.

Mit der „Autofahrer-App“ bietet TOPMOTIVE eine bisher einzigartige Kombination am Markt. Vollintegrierte Maßnahmen wie Werkstatt- und Fahrzeugsuche, integrierte Service Kalkulation (Fast Calculator), Chatmodul, integrierter Werkstattkalenderprozess und Marketingtools bieten beiden Seiten – dem Autofahrer sowie der Werkstatt – eine Plattform für eine digitale und effizientere Kommunikation. Mit wenigen Klicks kann der Autofahrer ermitteln, was die anstehende Reparatur oder der nächste Service in seiner Werkstatt kostet, Fragen stellen sowie direkt einen Termin vereinbaren.

Mit dem sogenannten „Workshop-Profiler“ bekommen Werkstätten die Möglichkeit, ihren Betrieb, ihre Kontaktdaten, Öffnungszeiten sowie die angebotenen Dienstleistungen inklusive Stundensätzen im Katalogsystem zu erfassen. Die eingegebenen Informationen werden dem Endkonsumenten – dem Autofahrer – in der Autofahrer-App angezeigt. Dieser kann sich so für den passenden Kfz-Betrieb entscheiden. Der „Workshop-Profiler“ ist somit das Bindeglied zwischen Händler, Werkstatt und dem Autofahrer.

Der „Parts Indicator“ von Cartelligence schafft innerhalb der Autofahrer-App einen Mehrwert für den Endkunden, indem er abhängig von Fahrzeugalter und Laufleistung einen Ausblick auf den zukünftigen Reparaturbedarf seines Fahrzeugs bekommt. Auf Basis einer intelligenten Datenanalyse und -bewertung liefert der „Parts Indicator“ eine Reparaturempfehlung und bezieht sich dabei auf über 40.000.000 Reparaturfälle aus den letzten sechs Jahren verschiedener Regionen und Datenquellen.

„Softwareprodukte zu entwickeln ist das eine. Einen wirklichen Mehrwert für den Autofahrer zu schaffen, damit er die App auch benutzt, das andere. Mit unserem Expertenteam von Kfz-Mechanikern bis hin zu Datenspezialisten bringen wir die nötige Expertise mit, um die digitale Kommunikation rund um das Auto und den Autofahrer auf intelligente Weise in die richtige Richtung zu lenken. Das Geschäftsmodell bietet enorm viele Chancen für den gesamten Markt, die wir mit Cartelligence nutzen möchten“, beschreibt Stefan Schneider, Vorstand der TOPMOTIVE Gruppe.

Pressekontakt

Sollten Sie Fragen zum Unternehmen haben oder weiteres Text- bzw. hochauflösendes Bildmaterial benötigen, melden Sie sich gerne jederzeit bei:

Tatjana Ringwald, Communications Manager
CARTELLIGENCE GmbH
E-Mail: info(at)cartelligence.eu

Über die Cartelligence GmbH

Die Cartelligence GmbH wurde im Juli 2020 als Tochterfirma der TOPMOTIVE Gruppe offiziell gegründet und eingetragen. Das Softwareunternehmen beschäftigt sich mit der digitalen Kommunikation rund um die gesamte Wertschöpfungskette im Automotive Independent Aftermarket: von der Teileindustrie über den Großhandel bis hin zur Werkstatt. Im Fokus dabei steht stets die Kommunikation aller Marktteilnehmer mit dem Auto und dem Autofahrer. Cartelligence entwickelt Softwareprodukte, wie zum Beispiel Apps, um die digitale Kommunikation zukünftig effizienter zu gestalten. Der Firmenhauptsitz liegt in Bargteheide. An diesem Projekt sind im Moment 15 Mitarbeiter involviert.

Über die TOPMOTIVE Gruppe

Seit 1994 entwickelt die TOPMOTIVE Gruppe vollumfängliche Katalog-, Informations- und Warenwirtschaftssysteme für den Automotive Independent Aftermarket. 2007 wurde die Dachmarke TOPMOTIVE von der DVSE GmbH, als Rechteinhaber der Marke, ins Leben gerufen. Als Europas Marktführer bietet das Familienunternehmen sowohl der Teileindustrie, Teilegroßhändlern als auch Kfz-Werkstätten ein abgestimmtes Service- und Produktportfolio. Der Softwarehersteller bedient dabei die Segmente PKW, NKW, LKW und Motorrad. Der Firmenhauptsitz liegt in Bargteheide, nahe Hamburg. Weitere Standorte befinden sich in Etten-Leur (NL), Wetter, Wuppertal, Iphofen, Stuttgart, Wien (AT), Targu Mures (RO) und Brusque (BRA). Zur TOPMOTIVE Gruppe gehören mittlerweile elf (Tochter-)unternehmen mit insgesamt mehr als 260 Mitarbeitern.

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Aktuellste news

Kundengewinnung auf LinkedIn: Ein Leitfaden für Unternehmen

Kundengewinnung auf LinkedIn: Ein Leitfaden für Unternehmen

LinkedIn ist mehr als nur ein soziales Netzwerk für berufliche Kontakte. Die Plattform mit mehr als 850 Millionen Usern weltweit ist auch ein wertvolles Tool zur Kundengewinnung. Unternehmen können LinkedIn…

Deutschlands Top 30 SEO-Agenturen gekürt

Deutschlands Top 30 SEO-Agenturen gekürt

Bei der Auswahl des idealen SEO-Anbieters stehen Unternehmen häufig vor einer Herausforderung, denn die Anzahl der Anbieter am Markt ist groß. Mit der im Januar 2023 veröffentlichten Liste der Top…

Cannabis: Alle Signale stehen auf Legalisierung

Cannabis: Alle Signale stehen auf Legalisierung

Die Bundesregierung will Cannabis nicht länger als Betäubungsmittel einstufen – und die kontrollierte Abgabe rechtlich zulassen. Ein neues wissenschaftliches Gutachten von höchster Stelle soll dafür bis Ende März den Weg…

Aktuellste Interviews

Mehr als materielle Werte: Was digitale Benefits bewirken

Interview mit Ralf Aigner, CEO der SPENDIT AG

Mehr als materielle Werte: Was digitale Benefits bewirken

Kaum ein Unternehmen ist nicht vom Fachkräftemangel betroffen. Im Konkurrenzkampf um geeignete Mitarbeiter gilt es, sich als attraktiver Arbeitgeber zu zeigen. Flexible, digitale Benefits haben sich als wichtiger Bestandteil einer…

„Natürlich besser bauen“: Ein Baustoffhersteller setzt auf Nachhaltigkeit

Interview mit Christiane Stockinger und Karl Minichmair, Geschäftsführer der HASIT Trockenmörtel GmbH

„Natürlich besser bauen“: Ein Baustoffhersteller setzt auf Nachhaltigkeit

Seit über 50 Jahren steht HASIT aus dem bayerischen Freising für Premiumprodukte aus dem Bau- und Dämmstoffsegment. Mittlerweile hat sich das Unternehmen zudem in der thermischen Sanierung von bisweilen jahrhundertealten…

Hodapp öffnet Sicherheit und Flexibilität Tür und Tor

Interview mit Peter Hodapp, Geschäftsführer der Hodapp GmbH & Co. KG

Hodapp öffnet Sicherheit und Flexibilität Tür und Tor

Durch die angespanntere Sicherheitslage in Europa steigen auch die Sicherheitsanforderungen in Einrichtungen der kritischen Infrastruktur: Die Hodapp GmbH & Co. KG aus dem Großraum Stuttgart engagiert sich schon seit vielen…

TOP