Zehntausende aus aller Welt bewerben sich um Tech-Stipendien der Bertelsmann-Digitalinitiative #50000Chancen

Bertelsmann

Die meisten der bisher 36.700 Bewerbungen entfallen auf Kurse zu Künstlicher Intelligenz (44 Prozent), gefolgt von Data (34 Prozent) und Cloud Computing (22 Prozent); geographisch kommen die meisten aus den Ländern Indien, Nigeria, USA, Deutschland, Ägypten und Pakistan. Knapp ein Viertel stammt von Frauen. Mehr als tausend Bewerbungen gingen zur Halbzeit der Bewerbungsphase von Bertelsmann-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern aus aller Welt ein.

Auch im vergangenen Jahr stieß das Udacity Technology Scholarship Program von Bertelsmann unter dem Motto #50000Chancen auf eine enorme Resonanz; die Bewerberzahlen liegen diesmal zur Halbzeit aber nochmal höher. Das Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen bewirbt das Stipendien-Programm erneut mit einer umfangreichen Imagekampagne, die allein in den vergangenen Wochen mehr als 30 Millionen Menschen erreichte. Interessierte können sich noch bis zum 16. November 2020 um ein Stipendium bewerben: www.udacity.com/bertelsmann-tech-scholarships.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass wir es durch unsere Digitalinitiative Menschen weltweit ermöglichen, sich in zukunftsweisenden Bereichen weiterzubilden“, erklärte Bertelsmann-CEO Thomas Rabe. Die aktuellen Bewerberzahlen belegten ein international hohes Interesse daran, „in der digitalen Welt erfolgreich zu sein und sich entsprechend weiterzubilden, um technologische Lösungen für zukunftsfähige Geschäfte entwickeln zu können“.

Steven Moran, Chief Learning Officer von Bertelsmann, ergänzte: „Die Geschwindigkeit der Technologisierung von Geschäftsmodellen hat durch die Corona-Pandemie noch einmal zugenommen. Getrieben werden sie insbesondere durch Technologien wie Cloud, Data und KI. Wer für die Arbeitswelt der Zukunft gut aufgestellt sein möchte, ist daher gut beraten, seine Fähigkeiten in diesen Bereichen kontinuierlich auf- und auszubauen.“

Für Karin Schlautmann, Leiterin der Bertelsmann-Unternehmenskommunikation, ist die große Resonanz auf die Stipendien-Initiative auch auf die begleitende Imagekampagne zurückzuführen, die Bertelsmann unter das Motto „Ihr seid die digitale Zukunft“ gestellt hat: „Wir zeigen, dass digitaler Weiterbildung eine große gesellschaftliche Bedeutung zukommt und Bertelsmann das Thema digitale Transformation ernsthaft vorantreibt. Es ist erfreulich, dass unsere Kampagne bei so vielen Menschen ankommt.“

Die angebotenen Challenge-Kurse der Weiterbildungsplattform Udacity – auch bekannt als „Universität des Silicon Valley“ – dauern jeweils drei Monate und sind mit einem Zeitaufwand von drei bis fünf Stunden pro Woche zu bewältigen. Interessierte können zwischen drei Fachgebieten wählen:

• Cloud, d.h. Anwendungen rund um internetbasierte IT-Infrastrukturen
• Data, d.h. Anwendungen rund um die Analyse und Interpretation großer Datenmengen
• Künstliche Intelligenz, d.h. Anwendungen rund um maschinelles Lernen und intelligente Algorithmen

Studien zeigen, dass in den Feldern Cloud, Data und KI bereits heute ein erheblicher Fachkräftemangel besteht. Einem Angebot von nur wenigen hunderttausend qualifizierten Expertinnen und Experten steht eine Nachfrage in Millionenhöhe gegenüber.

Weitere Informationen: bertelsmann.de/50000chancen sowie unter dem Hashtag #50000Chancen.

Über Bertelsmann

Bertelsmann ist ein Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen, das in rund 50 Ländern der Welt aktiv ist. Zum Konzernverbund gehören die Fernsehgruppe RTL Group, die Buchverlagsgruppe Penguin Random House, der Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr, das Musikunternehmen BMG, der Dienstleister Arvato, die Bertelsmann Printing Group, die Bertelsmann Education Group sowie das internationale Fonds-Netzwerk Bertelsmann Investments. Mit 126.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 18,0 Mrd. Euro. Bertelsmann steht für Kreativität und Unternehmertum. Diese Kombination ermöglicht erstklassige Medienangebote und innovative Servicelösungen, die Kunden in aller Welt begeistern. Bertelsmann verfolgt das Ziel der Klimaneutralität bis 2030.

Über Udacity Udacity ist eine globale Plattform für lebenslanges Lernen, die Bildung am Arbeitsplatz ermöglicht und Studierenden Fähigkeiten vermittelt, mit denen sie ihre Karriere vorantreiben können. Mission des Unternehmens ist es, Arbeitskräfte in aller Welt für die Berufswege der Zukunft auszubilden. Durch die Nanodegree®-Programme von Udacity erhalten Studierende Referenzen über Wissen, das in Online-Kursen und -Projekten zu Themenfeldern wie selbstfahrende Autos, Künstliche Intelligenz, Datenwissenschaft oder digitales Marketing vermittelt wird. Udacity arbeitet mit weltweit mehr als 200 führenden Unternehmen zusammen, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Zu den Investoren gehören Bertelsmann, Andreessen Horowitz, Charles River Ventures und Drive Capital. Mehr Informationen unter www.udacity.com.

Für Rückfragen:

Bertelsmann SE & Co. KGaA
Andreas Grafemeyer
Leiter Medien- und Wirtschaftsinformation
Tel.: +49 5241 80-2466
​​​​​​​andreas.grafemeyer(at)bertelsmann.de​​​​​​​

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Aktuellste news

So funktioniert die IBM Storage Defender Lizenzierung

So funktioniert die IBM Storage Defender Lizenzierung

Wir haben für Sie zusammengefasst, welche Produkte IBM Storage Defender enthält, und wie Sie das neue Lizenzierungsmodell gut für sich nutzen können, wenn Sie IBM bereits im Einsatz haben.…

IBM EKMF Workstation Update auf 10.3.2 schrittweise durchführen

IBM EKMF Workstation Update auf 10.3.2 schrittweise durchführen

Starten Sie jetzt Ihr Update - worauf Sie dabei achten sollten, erfahren Sie hier…

Warum ist eine ordnungsgemäße Reinigung von Atemschutzgeräten so essenziell wichtig?

Warum ist eine ordnungsgemäße Reinigung von Atemschutzgeräten so essenziell wichtig?

Viele glauben, dass eine einfache Reinigung ausreicht, um die Sicherheit von Atemschutzgeräten zu gewährleisten. Doch nur eine professionelle Reinigung und Wartung durch Experten kann sicherstellen, dass keine schädlichen Rückstände verbleiben…

Aktuellste Interviews

Die Zukunft im Immobilienmarkt

Interview mit Markus Auernigg, Geschäftsführer der PlanetHome Immobilien Austria GmbH

Die Zukunft im Immobilienmarkt

Der Immobilienmarkt befindet sich in einer Phase intensiver Veränderungen und Herausforderungen, die sowohl von globalen als auch lokalen Faktoren geprägt werden. Steigende Zinsen, wachsende Baukosten und eine zunehmende Inflation haben…

„Unser Ziel ist der 15-Minuten-Standort!“

Interview mit Bernd Lohse, Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft Neue Zeche Westerholt mbH

„Unser Ziel ist der 15-Minuten-Standort!“

Wo an der Stadtgrenze von Herten und Gelsenkirchen einst in der Zeche Westerholt enorme Steinkohlevorräte abgebaut wurden, steht heute eine Industriebrache – noch. Denn auf dem 39 Hektar großen Areal…

Eine visionäre Reise

Interview mit Johannes Sréter, Partner Safety Tax Free GmbH

Eine visionäre Reise

Balkonkraftwerke boomen. Unlängst wurde in Deutschland erstmals die Marke von einer halben Million geknackt, was einer Verdoppelung der gemeldeten Anlagen seit Mitte 2023 entspricht. Immer mehr Menschen wollen Teil der…

TOP